Gedankliches Kuddelmuddel zwischen Metaphysik und Schulalltag
Gedankliches Kuddelmuddel zwischen Metaphysik und Schulalltag

Gedankliches Kuddelmuddel zwischen Metaphysik und Schulalltag

Hey. Ich dachte mir, ich gebe mal ein kurzes Update. Ich bin müde. Habe einen langen Tag hinter mir und einen noch längeren vor mir. Doch davor kommt noch Schlaf. Hinter mir liegt eine To-Do Liste, die noch sehr voll ist. Und vor mir liegt eine noch vollere. Ich hänge zwischen Produktivität, Überforderung, Sehnsucht nach meiner Familie, Wünschen und Sorgen, absoluter Ruhe und Gelassenheit herschen aktuell in mir vor, doch ich weiß, dass der große Sturm draußen auf mich wartet, Facharbeiten (Internal Assesements) und ein „Extended essay“, eine Research presentation und viele Paper 1s und Paper 2s liegen vor mir – mal mehr und mal weniger bedrohlich. Und dann sind da meine ganz persönlichen Ambitionen, Wünsche, Verlangen und Bedürfnisse. Ein Leben, das mit Freude, Liebe, Schmerz, Leidenschaft, Wut, Angst und Erkenntnissen gefüllt werden will. Scheinbar ist der tag immer zu kurz, um all das umzusetzen, was ich machen will. Oft muss ich zurückstecken, mich mit der Realität und meinen tatsächlichen Kapazitäten zufrieden geben.

mein Visionboard für 2021

Dieses Bild ist heute bei einer Crew-Session entstanden und ich habe darin angefangen, meine Vision für 2021 zu verschrift- und bildlichen. Ich habe mich mit Mitschüler:innen ausgetauscht über Sorgen, Gedanken, Wünsche, Ansichten. Das war schön und hat mir neue Seiten an Menschen gezeigt, von denen ich mir schon mein eigenes Bild gemacht habe.

Jetzt ist es Zeit für mich, zu schlafen. Pass auf dich auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.