Wer schreibt denn da?

Hey! Ich heiße Ida, bin 16 Jahre alt und komme aus Berlin. Sprache faszinierte mich schon im Kindergarten, und noch immer liebe ich dieses Medium, um mich auszudrücken und selbst besser kennenzulernen. Denn manchmal sprudeln die Worte einfach aus mir heraus und mein Kopf braucht eine Weile, um zu verstehen, worin die Bedeutung all dieser schwarzen Zeichen auf weißem Grund liegt.

Warum Lamelaaa

Hinter dem Namen meines Blogs steht eine längere Geschichte. Ich habe früher eine Zeit lang italienisch gelernt und mochte die Vokabel „la mela“ von Beginn an sehr gerne. Sie ist das italienische Wort für Apfel und sie kristallisierte sich für mich als Künstlerinnenname heraus, weil

  • Äpfel mein Lieblingsobst sind und ich Essen liebe – vor allem frisch zubereitet mit reichlich Obst und Gemüse
  • Sie sich je nach Sorte in ihrer Farbe unterscheiden und ich die Vielfalt an Farben sehr schätze – typisch für Äpfel ist für mich noch immer die rote Farbe – zufällig auch meine Lieblingsfarbe 😉
  • Sie ein Teil der Natur sind und Natur(schutz) auch ein wichtiger Teil meines Lebens

Die beiden a habe ich an den Namen drangehängt, weil die Domain lamela.de schon vergeben war.

Was dich hier erwartet

Auf diesem Blog möchte ich dich dazu einladen, mich auf meinem Weg, bei meiner persönlichen Entwicklung zu begleiten. Denn auf diesem Blog soll es nicht um mich gehen, sondern darum, was mich beschäftigt. Ich freue mich, wenn du dich dadurch inspiriert fühlst und vielleicht auch dich besser kennenlernst.

Ich bin eine Organisationsknalltüte, Umweltaktivistin, Poetin, Leseratte, Philosophin, Abenteurerin und ab diesem Sommer außerdem eine First year-Schülerin am UWC Robert-Bosch-College in Freiburg. Mich machen noch viele weitere Facetten aus, die ich selbst noch erkunden und kennenlernen möchte.

Deshalb möchte ich mich nicht auf bestimmte Themen festlegen, über die ich hier schreibe. Vielmehr möchte ich den Impulsen folgend, die in mir aufkommen. Lass dich also überraschen!

Wird das jetzt ein reiner „Internat-Blog“?

Auch wenn mich die Zeit am UWC prägen und mir hoffentlich wertvolle Impulse für meinen Weg spenden wird, plane ich nicht, hier nur über das UWC zu schreiben. [Mehr über das Internat mit Sitz in Freiburg kannst du hier nachlesen (http://uwcrobertboschcollege.de) und über die Vision der internationalen Bildungsbewegung UWC (united world colleges) findest du hier wissenswertes: https://uwc.de/ ]
Der Blog wird für dich hoffentlich also auch interessant, wenn dich die Sache mit dem UWC nicht so interessiert ;b.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.